Ein Erklärfilm oder - video ist ein effektives Marketing-Tool

5 Impulse, wie Sie Ihre interne Kommunikation mit Videos verbessern

Videomarketing ist eines der drei wichtigsten Medien in der Unternehmenskommunikation. Marketingverantwortliche produzieren heute mehr Videos als vor einem Jahr, wobei einige Unternehmen ihre Videoproduktion um bis zu 64% gesteigert haben.

5 Impulse Illustration

Videos funktionieren nicht nur im Outbound-Marketing, sie sind auch ein wertvolles Werkzeug für die interne Kommunikation. Schließlich besteht Ihre Belegschaft aus Menschen und die schauen sich gerne Videos an. 

In einer kürzlich von Renderforest (https://www.renderforest.com/blog/video-marketing-statistics-2019) durchgeführten Studie gaben 97% der Befragten an, dass Videos ihnen helfen, Dinge, die mit ihrer Arbeit zu tun haben, besser zu verstehen. Eine andere Studie ergab, dass 75% der Führungskräfte mindestens einmal wöchentlich arbeitsbezogene Videos anschauen. (http://images.forbes.com/forbesinsights/StudyPDFs/Video_in_the_CSuite.pdf)

5 Impulse Illustration

Diese beiden Statistiken beweisen, dass geschäftsbezogene Inhalte, die als Videos angeboten werden, tatsächlich von Fachleuten konsumiert werden.
Aber wie nutzen Sie Videos für die interne Kommunikation?
Internes Marketing dient der Förderung von Zielen, Produkten und Dienstleistungen innerhalb eines Unternehmens. Dies schließt unter anderem die interne Kommunikation und Schulung ein.
Da Erklärvideos ein so leistungsstarkes Tool sind, eignen sie sich ideal dazu, die Mitarbeiter zeitnah über neue Entwicklungen zu informieren.
Hier stellen wir Ihnen 5 Wege vor, wie Sie mit Videos Ihre interne Kommunikation verbessern.

Wir untersuchen, wie sich Videos u.a. in den folgenden Bereichen positiv auswirken:

  • beim Onboarding von Mitarbeitern
  • als Werkzeug für die rechtzeitige Verbreitung wichtiger Informationen
  • bei der Entwicklung einer wachstumsorientierten Kultur

1. Das Onboarding neuer Mitarbeiter so attraktiv wie möglich gestalten

Eine „Neue“ oder ein „Neuer“ in einem Unternehmen zu sein ist sowohl aufregend als auch anstrengend. Es gilt, sich neue Namen und Gesichter zu merken und viele Informationen aufzunehmen. Onboarding sollte die Bedürfnisse der neuen Mitarbeiter berücksichtigen, kommt jedoch im hektischen Arbeitsalltag oft zu kurz.

Gerade für die optimale Mitarbeiterbindung ist der Onboardingprozess essenziell. Die Abbruchrate neuer Mitarbeiter – es sind bis zu 25% in den ersten 12 Monaten – ist in manchen Bereichen relativ hoch.
(http://lhra.io/blog/companies-lose-25-new-hires-year-onboarding-can-save-business/)

Viele verschiedene Gründe veranlassen Mitarbeiter dazu, ein Unternehmen innerhalb ihres ersten Jahres zu verlassen – und eine schlechte interne Kommunikation ist ein Hauptgrund dabei.

Die ersten Wochen im Unternehmen sind von entscheidender Bedeutung und haben großen Einfluss auf die Motivation eines neuen Mitarbeiters, im Unternehmen zu bleiben.

5 Impulse Illustration

Videos werden zu einer On-Demand-Lösung für Neueinsteiger. Durch den Zugriff auf Online-Schulungen für Mitarbeiter in verschiedenen Bereichen – die Themen können von internen Richtlinien bis hin zu Produktschulungen reichen – wird die Personalentwicklung einfacher.
Die Kosten für ein Unternehmen sinken dadurch erheblich. Wo Sie bis jetzt einen internen Trainer beschäftigten, werden Videos als 24/7-Tools Ihre Kosten senken.

Vor allem aber macht das Onboarding mit Erklärvideos den neuen Mitarbeitern mehr Spaß! Auf diese Weise können sie sich mit der Unternehmenskultur und den Informationen vertraut machen.

2. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter schnell und effektiv

On-Demand-Videos helfen Ihnen dabei, ganze Abteilungen schneller und effizienter zu schulen als dies in Präsenzschulungen möglich wäre. Außerdem sparen sie sowohl Zeit als auch Ressourcen und verursachen viel weniger Organisationsaufwand. Und bei Bedarf kann die Schulung wiederholt werden.

Da Bilder sich im menschlichen Gehirn viel leichter verankern als komplexe Sachverhalte in Textform, sind Videos Garant für schnelles Lernen von konkreten Handlungen.

In diesem Zusammenhang ist die Methode des Rapid eLearning sehr hilfreich. Der Grundgedanke des Rapid eLearnings ist die Fokussierung auf ein bestimmtes Thema (auch „Thin-Slicing“ genannt) und dessen sofortige Anwendung in der Praxis.

Der Unterschied zur Produktion eines Web-basierten-Trainings liegt darin, dass die Inhalte nicht erst mit einem mehr oder minder komplizierten Autorensystem erstellt und dann auf eine Webpräsenz hochgeladen werden müssen.

5 Impulse Illustration
Mit Videos können Sie den Schulungsprozess in Ihrem Unternehmen beschleunigen.

3. Komplexe Informationen einfach vermitteln

Mit der Weiterentwicklung der Technologie ergeben sich immer neue Herausforderungen, von denen viele sehr komplex sind. Die Komplexität Ihrer eingesetzten internen Tools kann zu Engpässen führen, insbesondere wenn Ihre Mitarbeiter nicht wissen, wo sie die benötigten Anwendungsinformationen dazu finden können.

5 Impulse Illustration

Ein Erklärvideo ist eine großartige Möglichkeit, um diese komplexen bildungsbezogenen Probleme im Unternehmen zu lösen.
Beispielsweise setzen viele Unternehmen Tools für KI, maschinelles Lernen und Geschäftsanalysen ein, um wertvolle Erkenntnisse zu gewinnen.
Diese Tools sind jedoch nur hilfreich, wenn die Mitarbeiter wissen, wie sie damit arbeiten können, um tiefer in die Daten einzudringen.Interne Videos sind in diesem Zusammenhang für alle Beteiligten von entscheidender Bedeutung.

Ungefähr 65% der Gesamtbevölkerung sind Menschen, die visuell am besten lernen. So ist es wahrscheinlich, dass auch über die Hälfte Ihrer Mitarbeiter zu dieser Gruppe gehören. Da liegt es nahe, dass Sie Ihre interne Kommunikation um audio-visuelle Medien erweitern –sprich Videos.

4. Change Prozesse mit Videos begleiten

Veränderungen im Unternehmen machen den meisten Mitarbeitern zunächst einmal Angst. Wenn diese die Fakten nicht kennen, nimmt der Flurfunk seinen Lauf und negativen Spekulationen sind Tür und Tor geöffnet.

Mit der rechtzeitigen Kommunikation durch ein positiv besetztes Medium, wie z.B. ein Video, gewinnen Sie mehr Verständnis und Akzeptanz für die notwendigen Veränderungen bei Ihren Mitarbeitern. Sie gewinnen Ihre Mitarbeiter als Unterstützer und der gesamte Change Prozess wird reibungsloser laufen.

5-Impulse-Illustration

Auch für andere Themen kann ein Video als perfektes Medium für den Austausch von Unternehmensnachrichten dienen. Diese könnten z.B. sein: eine Mitarbeiterbefragung ankündigen und zur Teilnahme ermutigen, die Ziele eines Mitarbeitergesprächs erläutern oder Mitarbeiter als Markenbotschafter gewinnen.

5. Corporate Culture mit Videos erklärt

Die Unternehmenskultur allen Beteiligten nahezubringen und das Wir-Gefühl zu stärken wird immer wichtiger. Für junge, talentierte Bewerber sind die Wertvorstellungen des Unternehmens, in dem sie arbeiten möchten, sehr wichtig. Sie möchten sich mit diesen Werten identifizieren können. Desto wichtiger ist es, dass diese Werte im Unternehmen auf vielfältige Weise kommuniziert werden.

Die Unternehmenskultur verkörpert die Werte, für die die Unternehmensführung und die Mitarbeiter stehen. Videos sind sehr hilfreich als Unterstützung in der Kommunikation und zur Visualisierung dieser Werte. Vor allem für internationale Unternehmen ist dies sehr wichtig.

5-Impulse-Illustration

Schon in der Urzeit haben die Menschen am Lagerfeuer Geschichten erzählt, um ihre Werte weiterzugeben. Erzählen Sie die Geschichte Ihres Unternehmens in einem Erklärvideo, damit Ihre Werte Ihren neuen und alten Mitarbeitern einprägsam und verständlich präsentiert werden.

Fazit

Um das Onboarding von neuen Mitarbeitern zu unterstützen, Mitarbeiter schnell und effektiv zu schulen, komplexe Informationen leicht und verständlich zu vermitteln, über einen Change Prozess adäquat zu informieren, die Unternehmenskultur zu vermitteln – für all diese Herausforderungen bieten sich Erklärvideos als geniales Tool an.

Videos sind zeitgemäß: kein Lesen sondern Anschauen und Zuhören. Sie sind für alle Mitarbeiter-Generationen geeignet: die Millennials lieben Videos sowieso und auch die Älteren nehmen sie gerne an.

Storytelling macht aus einzelnen Informationen ein geschmeidiges Ganzes, das verstanden wird, dessen Bilder in der Erinnerung verankert werden und das Emotionen weckt. So werden Ihre Botschaften verstanden und angenommen, ohne dass die Mitarbeiter sich groß anstrengen müssen!

Teilen Sie diesen Beitrag